R.I.P. – Eine Backstage-Geschichte

Einige unserer Zuschauer der 15.00 Uhr Vorstellung am 5. Oktober 2013 haben sich vielleicht während der 30 Minuten-Pause gewundert. Da fiel etwas aus einem Baum am linken Bühnenrand und schlug unsanft auf dem Boden auf. Später war zu beobachten, wie ein Mann mit einer Schippe dort etwas wegbrachte.

Der Mann war Wayne Graves von “Quest Media and Entertainment Services”. Seit 2003 hat er verschiedene Familienprojekte an der Freilichtbühne verwirklicht, hat alle unsere Bühnenbilder selber entworfen und gebaut und er ist für Licht und Ton bei unseren Musicals zuständig. Um die Technik nicht allein zu lassen, hat Wayne zwischen den Wochenendvorstellungen immer wieder seit Jahren auf der Bühne im Zelt geschlafen und lernte so auch Bewohner der Freilichtbühne kennen, die sich vor uns eigentlich meistens verstecken.

Seit 10 Jahren kennt Wayne unser “Bühneneichhörnchen”. Irgendwo in den Bäumen links der Bühne hat es gewohnt. Am letzten Samstag, während der Vorstellung, hörte sein Herz auf zu schlagen. Bereits schon tot fiel es dann von seinem Baum in die Tiefe. Der kleine Kerl ist, für ein in Freiheit lebendes Eichhörnchen, wirklich uralt geworden.

Vor der Bühne dürfte kaum jemand etwas mitbekommen haben. Hinter der Bühne begruben Wayne und die Kinder Waynes kleinen Freund.

2